„Keine Lust im Stau zu stehen? Treffen wir uns im Internet!“

Liebe Leserinnen und Leser,

die Tage werden dunkler und kühler. Wohnungen und Büros, aus denen wir im Sommer wann immer möglich ins Freie flüchteten, werden jetzt wieder als gemütlich empfunden. Es ist die Zeit, wo wir uns jeden auswärtigen Termin zweimal überlegen. „Bei dem Wetter da raus...?“. Aber für den Austausch und die Kontaktpflege, intern wie auch extern mit unseren KundInnen und PartnerInnen, tun wir ja fast alles. Zu Recht!
Wie stand es einst im internationalen Leitbild des ABB-Konzerns so schön: „Communication in an organization is like the lubricant in a gearbox. By the time you realize you do not have enough, it ́s too late.“ Kommunikation als Schmieröl im Getriebe des Betriebes...klar, dass es nicht ohne Besprechungen geht.
Doch nicht nur die persönliche Lust und Laune, auch das Controlling redet ein Wörtchen mit beim Reisen: Es wird schließlich immer teuer. Die Flugpreise sind zwar im Keller, aber das macht erstens die Terminals zum neuen Staurisiko, und zweitens ist es mit dem Flug selbst ja nicht getan: Wie kommen wir zum Flughafen hin und wieder zurück? Was ist mit Besuchen im Umkreis von 400 Kilometern? Die Straßen sind dicht, in den Städten ge- nauso wie auf den Landstraßen und Autobahnen. Der steigende Benzinpreis ärgert zwar viele, hält aber offenbar bisher kaum jemanden vom Autofahren ab. Wer längere Strecken aus Überzeugung mit der Bahn fährt so wie ich, kommt angesichts der geplanten deftigen DB-Fahrpreiserhöhung im Dezember auch schon mal ins Zweifeln. Genau der richtige Moment, um die Frage zu stellen: Haben Sie sich jemals ernsthaft mit Alternativen zu unseren „Besprechungs-Tourneen“beschäftigt? Nein?
Dann sollten Sie diesen Newsletter lesen. Wagen Sie einen Blick über den Tellerrand Ihres reiseintensiven Alltags und entdecken Sie die Welt der E-Meetings. Diese moderne Form der Unternehmenskommunikation macht so manch stressige Tour überflüssig. Und es freut sich nicht nur der Geldbeutel und die Umwelt, nein, virtuelle Treffen sind in verschiedener Hinsicht auch effektiver. Ich freue mich, zu diesem Thema E-Meeting eine erfahrene Expertin gewonnen zu haben, die als Pionierin im Bereich E-Meeting selbst von Anfang an die Entwicklungen mitgeprägt hat: Lore Ress von „Daten und Dokumentation“, Friedberg (Hessen).
Bevor Sie sich dem Interview widmen, möchte ich noch die vielen neuen AbonnentInnen unter Ihnen begrüßen, die durch die Empfehlung im PR-Guide den Weg zum wortstark-Newsletter gefunden haben: Willkommen im Club! Sie haben die Nadel im Heuhaufen der aufgewärmten Altkenntnisse gefunden. wortstark ist tatsächlich innovativ in der Unternehmenskommunikation. Deshalb wird der wortstark-Newsletter nicht nur national, sondern international gelesen, in Europa und bis hin nach USA. Das Medium richtet sich an PraktikerInnen in den Betrie- ben, trotzdem interessieren sondern auch immer mehr Studierende dafür. Es ist mir eine Ehre. Wollen Sie mehr? Gerne komme ich zu einem Vortrag oder Gastsemester auch an Ihre FH oder Uni.

Ihre

Dr. Annette Hartmann

 

Download als Pdf